Blog-Classics: In die Tage gekommen

Es passiert ja pandemiebedingt schon über ein Jahr recht wenig über das es sich zu berichten lohnt. Ok, es ist schon einiges passiert, aber das wäre zu privat um es hier breit zu treten bzw. ich möchte niemandem auch noch eine Bühne dafür bieten. Nach also mehreren Monaten des dahinsiechens geht es nun mehr und mehr aufwärts und obwohl ich mich mit Personenkontakten noch sehr zurückhalte, war ich bei der Hochzeit eines ehemaligen CO2-Kollegen, mit dem ich inzwischen ein mehr als kollegiales Verhältnis pflege, zu Gast. Bei diesem Ereignis ist mein aktuelles Profilfoto entstanden, welches mein altes aus dem Jahre 2019 ersetzt hat. Deshalb habe ich mich beschlossen mal wieder einen thematisch passenden Classic-Beitrag aus dem Jahr 2011 zu veröffentlichen, bitteschön:

In die Tage gekommen

Dank dem besten Eventfotograf von allen (versteht jemand die Anspielung auf Ephraim Kishon?) hat heute mein altes Profilbild ausgedient. Das neue ist wie schon oft im CO2-Discopark entstanden, wo sich meiner Einer auch mal wieder sehen lassen hat. Ein insgesamt gesehen recht informativer Abend. Über das warum muss ich aber aus diversen Gründen schweigen. Aber um Neuigkeiten zu erfahren lohnt sich solch ein Besuch ab und an dann doch. Man weiß ja wie die Gerüchteküche brodelt und die bestens Informationen erhält man immer noch von den betreffenden Personen selbst. Sollte es tatsächlich jemanden interessieren wo ich mich sonst so rumtreibe, dann einfach mal auf meiner privaten Website vorbeischauen. Die Eventliste ist um einige Veranstaltungen ergänzt worden, wobei die Besuche im Open-Air-Kino nicht aufgeführt sind.

Viel Spaß beim nachlesen.

“Hab nur auf dem Papier eine mittlere Reife.”

Esteem77, KWICK-User im Gespräch mit Arbeitskollegen