Blog-Classics: In die Tage gekommen

Es passiert ja pandemiebedingt schon über ein Jahr recht wenig über das es sich zu berichten lohnt. Ok, es ist schon einiges passiert, aber das wäre zu privat um es hier breit zu treten bzw. ich möchte niemandem auch noch eine Bühne dafür bieten. Nach also mehreren Monaten des dahinsiechens geht es nun mehr und mehr aufwärts und obwohl ich mich mit Personenkontakten noch sehr zurückhalte, war ich bei der Hochzeit eines ehemaligen CO2-Kollegen, mit dem ich inzwischen ein mehr als kollegiales Verhältnis pflege, zu Gast. Bei diesem Ereignis ist mein aktuelles Profilfoto entstanden, welches mein altes aus dem Jahre 2019 ersetzt hat. Deshalb habe ich mich beschlossen mal wieder einen thematisch passenden Classic-Beitrag aus dem Jahr 2011 zu veröffentlichen, bitteschön:

In die Tage gekommen

Dank dem besten Eventfotograf von allen (versteht jemand die Anspielung auf Ephraim Kishon?) hat heute mein altes Profilbild ausgedient. Das neue ist wie schon oft im CO2-Discopark entstanden, wo sich meiner Einer auch mal wieder sehen lassen hat. Ein insgesamt gesehen recht informativer Abend. Über das warum muss ich aber aus diversen Gründen schweigen. Aber um Neuigkeiten zu erfahren lohnt sich solch ein Besuch ab und an dann doch. Man weiß ja wie die Gerüchteküche brodelt und die bestens Informationen erhält man immer noch von den betreffenden Personen selbst. Sollte es tatsächlich jemanden interessieren wo ich mich sonst so rumtreibe, dann einfach mal auf meiner privaten Website vorbeischauen. Die Eventliste ist um einige Veranstaltungen ergänzt worden, wobei die Besuche im Open-Air-Kino nicht aufgeführt sind.

Viel Spaß beim nachlesen.

“Hab nur auf dem Papier eine mittlere Reife.”

Esteem77, KWICK-User im Gespräch mit Arbeitskollegen

Blog-Classics: Er lief gestern wieder auf Pro 7…I’m CEO, B*tch!

Die Tatsache, dass gestern The Social Network auf Pro7 lief, habe ich zum Anlass genommen einen neuen Beitrag in der Rubrik Blog-Classics zu veröffentlichen, bitteschön:

I’m CEO, B*tch!

Einem Schnäppchen, welches meiner Einer bei einem großen Online-Versandhaus machen konnte, verdanken wir nun einen weiteren Blogeintrag. Zugleich nenne ich meine erste Blue-ray-Disc mein Eigen.

Bereits damals im Open-Air-Kino, als ich den Streifen zum ersten Mal sah, hat er mich sofort begeistert. In den zwei Stunden Spielzeit wurde die Handlung keinen Moment langweilig oder langatmig. Der Film ist temporeich und spannend, obwohl er fast gänzlich ohne Action auskommt. Beim durchsehen der Extras auf der zweiten Scheibe (die verwendeten Filmausschnitte sind alle im Originalton) fiel mir auf, dass man sich bei der Übersetzung der Schluss-Szene schon etwas mehr Mühe hätte geben sollen. Meines Erachtens wird die Szene dadurch vom Zuschauer anders interpretiert.

Wer etwas mehr darüber erfahren will, dem möchte ich einen meiner Meinung nach sehr guten Artikel ans Herz legen. Vielleicht kann sich dann der ein oder andere denken, warum ich den Film mag.

Aktuelle Ergänzung: Bei der Fernsehfassung wurde die Synchronisation bzw. die Übersetzung inzwischen überarbeitet. Hat man mich nun erhört oder haben sich etwa noch einige mehr beschwert? Wir werden es wohl nie erfahren…

Michael Krebs’ Meinung u. a. zu sozialen Netzwerken:

“Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.”

Konrad Adenauer, deutscher Politiker und erster Bundeskanzler der BRD